+49 (0)8374 232 977 5
  info@tugtupit-engel.de
 


Kategorien

Tugtupit-Engel · En·zy·k·lo·pä·die
Home  »  Informatives zu Steinen
+49 (0)8374 232 977 5
info@tugtupit-engel.de
Für Steine, Engel und Namens-Analyse bieten wir eine Telefonberatung an.
30 Minuten Beratung 39,90 Euro. Nach Geldeingang erhalten Sie Ihren Wunschtermin.
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail.

Informatives zu Steinen

< 1 2
Seite 2 von 2  -  Text 29 bis 51 von 51       Sortierung:  A-ZZ-A


29. Steinkombination FASTEN
 
**entschlackt den Körper
**befreit den Geist
**schenkt neue Kraft

CHRYSOPRAS: Hilft beim Ausschwemmen von angesammelten Schadstoffen, auch schwer löslicher Stoffe

MAGNESIT: Schwemmt überschüssiges Wasser und mobilisierte Schadstoffe aus und aktiviert den Fettstoffwechsel, hat auch eine Gefäss reinigende Wirkung!

BERGKRISTALL: Reinigt, erfrischt und entschlackt

SERAFINIT: Befreit von und schützt vor negativen Energien aller Art, beschleunigt den Abbau von Fettgewebe, erleichtert den Kontakt zu "höheren Wesenheiten"

AMETHYST: Ein weiterer grosser Reiniger! Reinigt v.a. auf der spirituellen Ebene und fördert die Ausscheidung von Schadstoffen über die Haut. Öffnet für gelebte Spiritualität, unterstützt Meditationen

Anwendung: Am besten als Heilsteinwasser

Zubereitung:
Die Steine nach dem Reinigen und Aufladen in ein grosses Waserglas (kein Plastik) legen und mit frischem Wasser auffüllen. Glas abdecken und über Nacht stehen lassen. Das Heilsteinwasser entweder morgens auf nüchternen Magen oder bei Unverträglichkeit ca. 20 min vor jeder Mahlzeit in langsamen Schlucken trinken, bis der Wasserspiegel im Glas nur noch knapp oberhalb der Steine liegt. Abends wieder mit frischem Wasser (kein Leitungswasser!) auffüllen... über Nacht stehen lassen .... am nächsten Morgen wieder trinken usw. Man erreiht auf diese Weise eine langsame Zunahme der Wirkstoffkonzentration. Den Ablauf eine Woche lang "durchziehen", dann brauchen die Steine eine Pause und müssen gereinigt und wieder neu aufgeladen werden. Danach kann wieder ein neues Heilsteinwasser angesetzt werden. Als durchschnittliche Dauer für die Anwendung werden 3-4 Wochen empfohlen. Die Steinkombination wirkt besonders gut, wenn sie mit einer Fastenkur kombiniert wird.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmen, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen
Aufladen: Magnesit, Bergkristall und Serafinit in der Morgensonne oder in (anderen) Bergkristallen, Amethyst und Chrysopras im Mondlicht oder auf (anderen) Amethysten

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Einnahme des Heilsteinwassers auf eigene Gefahr des Benutzers geschieht und keinerlei Verantwortung für etwaige Nebenwirkungen usw. von uns übernommen werden können. Allergiker Vorsicht!
Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

30. Steinkombination ABNEHMEN 1
 
**bei mangelnder Erdung
**falschen Essgewohnheiten
**erdet
**Überwindung schädlicher Gewohnheiten
**kurbelt den Stoffwechsel an
**hilft beim Abnehmen

VERSTEINERTES HOLZ: vermittelt die fehlende Erdung, schenkt Ruhe und Gelassenheit, kurbelt den Stoffwechsel an

BERGKRISTALL: Reinigt, erfrischt und entschlackt

FLUORIT VIOLETT: Spornt an, "neue - gesündere - Wege" zu gehen, macht schädliche Gewohnheiten und Verhaltensweisen bewusst und hilft, sie zu überwinden

Anwendung: Bergkristall und Fluorit violett am besten als Heilsteinwasser!

Zubereitung:
Die Steine nach dem Reinigen und Aufladen in ein grosses Wasserglas (kein Plastik) legen und mit frischem Wasser auffüllen. Glas abdecken und über Nacht stehen lassen. Das Heilsteinwasser entweder morgens auf nüchternen Magen oder bei Unverträglichkeit ca. 20 min vor jeder Mahlzeit in langsamen Schlucken trinken, bis der Wasserspiegel im Glas nur noch knapp oberhalb der Steine liegt. Abends wieder mit frischem Wasser (kein Leitungswasser!) auffüllen... über Nacht stehen lassen .... am nächsten Morgen wieder trinken usw. Man erreicht auf diese Weise eine langsame Zunahme der Wirkstoffkonzentration. Den Ablauf eine Woche lang "durchziehen", dann brauchen die Steine eine Pause und müssen gereinigt und wieder neu aufgeladen werden. Danach kann wieder ein neues Heilsteinwasser angesetzt werden.
Als durchschnittliche Dauer für die Anwendung werden 3-4 Wochen empfohlen.

Das versteinerte Holz eignet sich hervorragend als Handschmeichler oder kann direkt auf der Haut getragen werden! TIPP: In Momenten der "grossen Versuchung" (z.B. der "suchende Blick in den Kühlschrank) das versteinerte Holz in die Hand nehmen und damit "spielen", das lenkt ab und erdet.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Alle Steine in der Morgensonne.

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Einnahme des Heilsteinwassers auf eigene Gefahr des Benutzers geschieht und keinerlei Verantwortung für etwaige Nebenwirkungen usw. von uns übernommen werden können. Allergiker Vorsicht!
Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

31. Steinkombination ABNEHMEN 2
 
**Fettstoffwechsel
**senkt den Cholesterinspiegel
**kurbelt den Stoffwechsel an
**hilft beim Abnehmen

PHRENIT GELB: Hat eine positive Wirkung auf den Fettstoffwechsel, insbesondere Cholesterin

BERGKRISTALL: Reinigt und erfrischt

MAGNESIT: Aktiviert den Fettstoffwechsel und senkt den Cholesterinspiegel

RAUCHQUARZ: Fördert die Entgiftung und Ausscheidung

SERAFINIT: Greift laut Melody die Fettpolster an und lässt sie "wegschmelzen"

Anwendung: Am besten als Heilsteinwasser!

Zubereitung:
Die Steine nach dem Reinigen und Aufladen in ein grosses Waserglas (kein Plastik) legen und mit frischem Wasser auffüllen. Glas abdecken und über Nacht stehen lassen. Das Heilsteinwasser entweder morgens auf nüchternen Magen oder bei Unverträglichkeit ca. 20 min vor jeder Mahlzeit in langsamen Schlucken trinken, bis der Wasserspiegel im Glas nur noch knapp oberhalb der Steine liegt. Abends wieder mit frischem Wasser (kein Leitungswasser!) auffüllen... über Nacht stehen lassen .... am nächsten Morgen wieder trinken usw. Man erreicht auf diese Weise eine langsame Zunahme der Wirkstoffkonzentration. Den Ablauf eine Woche lang "durchziehen", dann brauchen die Steine eine Pause und müssen gereinigt und wieder neu aufgeladen werden. Danach kann wieder ein neues Heilsteinwasser angesetzt werden. Als durchschnittliche Dauer für die Anwendung werden 3-4 Wochen empfohlen.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Prehnit, Rauchquarz und Bergkristall in der Morgensonne, Magnesit in Bergkristallen oder in einer Achatdruse

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Einnahme des Heilsteinwassers auf eigene Gefahr des Benutzers geschieht und keinerlei Verantwortung für etwaige Nebenwirkungen usw. von uns übernommen werden können. Allergiker Vorsicht!
Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

32. Steinkombination RAUCHER Entwöhnung
 
**Gewohnheiten ändern
**Reinigung der Atemwege
**Durchhalten und wieder tief durchatmen können

DENDRITEN-CHALCEDON: Reinigt die Schleimhäute der Atemwegee von den Folgen des Rauchens und hilft bei der "Überwindung des inneren Schweinehunds"

BERGKRISTALL: Reinigt, erfrischt und entschlackt - verstärkt die Wirkung der anderen Steine

FLUORIT VIOLETT: Gibt Kraft, standhaft zu bleiben und (unbewusste) schädigende Verhaltensmuster dauerhaft konstruktiv zu verändern

OPALITH: Verstärkt die Wirkung vom Dendriten-Chalcedon - befreit auch von hartnäckigem, festsitzdendem "Raucherhusten"

BOTSWANA-ACHAT: Wird traditionell zur Raucher-Entwöhnung eingesetzt

Anwendung: Am besten als Heilsteinwasser

Zubereitung:
Die Steine nach dem Reinigen und Aufladen in ein grosses Waserglas (kein Plastik) legen und mit frischem Wasser auffüllen. Glas abdecken und über Nacht stehen lassen. Das Heilsteinwasser entweder morgens auf nüchternen Magen oder bei Unverträglichkeit ca. 20 min vor jeder Mahlzeit in langsamen Schlucken trinken, bis der Wasserspiegel im Glas nur noch knapp oberhalb der Steine liegt. Abends wieder mit frischem Wasser (kein Leitungswasser!) auffüllen... über Nacht stehen lassen .... am nächsten Morgen wieder trinken usw. Man erreicht auf diese Weise eine langsame Zunahme der Wirkstoffkonzentration. Den Ablauf eine Woche lang "durchziehen", dann brauchen die Steine eine Pause und müssen gereinigt und wieder neu aufgeladen werden. Danach kann wieder ein neues Heilsteinwasser angesetzt werden. Als durchschnittliche Dauer für die Anwendung werden 3-4 Wochen empfohlen. Je nach "Notwendigkeit"

Tipp: Gerade bei Berufstätigen, die das Heilsteinwasser nicht verteilt den Tag über trinken können, empfiehlt sich das Mitführen des Lieblingssteins aus der Kombination in der Hosentasche oder aber, wenn dies möglich ist, das Tragen in Höhe des Kehlchakras.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Fluorit, Dendriten-Chalcedon, Botswana-Achat und Opalith im Mondlicht, der Bergkristall in der Morgensonne oder in (anderen) Bergkristallen

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Einnahme des Heilsteinwassers auf eigene Gefahr des Benutzers geschieht und keinerlei Verantwortung für etwaige Nebenwirkungen usw. von uns übernommen werden können. Allergiker Vorsicht!
Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!

© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit



33. Steinkombination BÜRO
 
**fördert die Fingerfertigkeit
**gegen Rückenverspannungen
**Abgrenzung und Schutz

DISTHEN: Fördert die Finger-Beweglichkeit und -Feinmotorik, damit man "beim in.-die-Tasten-hauen" beweglich und fit bleibt!

RAUCHQUARZ: Lindert den Schmerz bei Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich.

SCHWARZER TURMALIN: Schützt vor Computerstrahlung und hilft, sich gegenüber den Energien der (nicht) lieben Kollegen abzugrenzen!

OPALITH: unterstützt ebenfalls die Abgrenzung gegenüber anderen und, dass man sich besser in Gruppen einbringen kann.

Anwendungsempfehlung:

Logischerweise sollten alle Steine am Arbeitsplatz "deponiert" werden und je nach Bedarf eingesetzt werden (bei steifen Fingern, den Disthen in die Hand nehmen und damit "spielen"...bei Verspannungen den Rauchquarz zu Hilfe nehmen, er kann auch auf die schmerzende Stelle direkt auf der haut mit einem Pflaster aufgeklebt werden. Turmalin schwarz und Opalith eigenen sich ebenfalls gut als Handschmeichler... oder als Schreibtisch-Dekoration.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.

Aufladen: Opalitha uf Bergkristallen, RAuchquarz und schwarzer Turmalin in der Morgensonne, Disthen im Mondlicht.

Diese Informationen stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Die Anwendung von Heilsteinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

34. Steinkombination SCHUTZ
 
**Schutz vor den Energien unserer Mitmenschen
**Schutz vor Computerstrahlung und Elektrosmog
**Schutz vor Erd- und Wasserstrahlungen

ROSENQUARZ: Schützt vor Strahlung und harmonisiert das Arbeitsklima im Büro.

TEKTIT: Schützt vor Elektrosmog sowie Erd- und Wasserstrahlungen

TURMALIN schwarz: Schützt vor negativen Energien - ganz gleich woher sie kommen!

AMETHYST: Schützt vor Erd- und Wasserstrahlungen sowie vor unbewussten Mustern und Energien anderer Menschen

Anwendung:

Die Steine werden dort "deponiert", wo sie Strahlungen/ Energien positiv beeinflussen sollen - also in der Nähe des Computers, am Fernsehen... Selbstverständlich können sie auch direkt am Körper getragen werden - jedoch bitte nicht alle auf einmal, sondern dosiert einsetzen!

Wichtig: Da diese Steine extrem viel negative Energien für uns "wegspeichern", sollten sie häufig und gründlich gereinigt werden! Mindestens jedoch 1x pro Woche!

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Turmalin schwarz in der Morgensonne, Rosenquarz und Tektit auf einer klaren Bergkristallgruppe und Amethyst bei Vollmond.

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

35. Steinkombination SPIRITUALITÄT
 
**führt zur wahren Spiritualität
**Wahrheitsfindung
**fördert die Sinne und den geistigen Wachstum

SPINELL VIOLETT: Fördert die spirituelle Entwicklung und macht uns zielstrebig, "der Göttlichkeit" zu folgen und uns um geistige Dinge zu kümmern.

CREEDIT: "Der" Stein der Spiritualität und Wahrheitsfindung zu sich und dem geistigen Leben und Denken!

COELESTIN BLAU: Harmonisiert die Aura, regt den Geist an, fördert die Sinnentwicklung und die Feinfühligkeit.

Anwendungsempfehlung:

Der Coelestin sollte in Höhe des Kehlkopf-Chakras in Form von einem Anhänger getragen werden.
Bei dem Spinell reicht es aus, wenn dieser in der Hosentasche ruht und (bitte) oft in die Hand genommen wird.

Der Creedit sollte ebenfalls mit Hautkontakt getragen werden, in Höhe des Herzchakras. In der Nacht kann er auch unter das Kopfkissen gelegt werdsen.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem Wasser vorsichtig waschen.
Aufladen: Creedit und Coelestin an der Morgensonne oder in einer Bergkristall-Gruppe. Der violette Spinell wird direkt in die Sonne (bitte keine Mittagssonne) gelegt.

Die Informationen dieser Steinkombination ist von Claudia Endres (moldavit-engel ) erstellt worden.

Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

36. Steinkombination BERUFUNG
 
**die eigene Berufung finden
**das eigene Können erkennen
**spirituelle Fähigkeiten trainieren

TANSANIT: "Der" Stein der Berufung. Er ist mit Engel Vesta die Führung an Deine Aufgabe, die von der Göttlichkeit schon längst vorher bestimmt ist.

AVENTURIN GRÜN: Seine eigenen Gaben und das Können erkennen, das man selbst in sich trägt. Dieser Stein führt einen ebenfalls zur eigenen Berufung hin um diese zu erkennen und anzunehmen.

MOLDAVIT: Geistige Fähigkeiten und das eigene Können werden geschult, trainiert, ausgebaut und vehement durch ihn gefördert und unterstützt. Er lehrt das Hellsehen, Aurasehen und das "heilen" mit Licht und anderen Gaben.

Anwendung:

Der Tananit wird in herzhöhe Tag und Nacht getragen. Das ist über einige Wochen ein sehr wichtiger Punkt im Finden der eigenen Berufung.

Der Aventurin kann als Taschen-/ oder Hosentaschenstein verwendet werden. Allerdings ist es wichtig ihn des Öfteren am Tag in die Hand zu nehmen oder mit ihm zu meditieren.

Der Moldavit fördert die übersinnlichen Fähigkeiten, die in jedem Menschen - mehr oder weniger - ruhen. Ein Moldavit fördert das "sehen, hören und fühlen", wie es als Mensch auf der Erdebene normalerweise nicht üblich ist. Dieser Stein sollte bei sich getragen werden (Herzhöhe) oder abends auf das 3. Auge (Stirnchakra) aufgelegt werden.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Den Moldavit und Aventurin grün an der Sonne. Den Tansanit bitte in Bergkristallen unter wenn möglich in hellen Saphiren.

Die Informationen dieser Steinkombination ist von Claudia Endres (moldavit-engel ) erstellt worden.

Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit



37. Steinkombination ENGELVERBINDUNG
 
**Kontaktaufnahme zu Engeln
**Kommunikation mit Engeln
**Harmonie mit Engeln

PARAIBA-TURMALIN: "Der" Engelstein! Fördert die Kontaktaufnahme und das Verstehen (sehen, hören, fühlen) von Engeln

SERAFINIT: Engel nehmen einen an der Hand und führen uns in ihre Mitte. Stetige Begleitung und Schutz

ANHYDRIT BLAU: Harmonie mit Engeln und in unserer Aura. Sensibilisierung und Ausbau von Fähigkeiten, die wir im Bezug "Engel-Kontakt" bereits in uns tragen.

Anwendungsempfehlung:

Den Anhydrit bitte an der Kette in höhe des Kehlkopfchakras. Es ist ein empfindlicher Stein, der an dieser Stelle seine Harmonie und Engelverbindung ausstrahlt.

Turmalin Paraiba reicht als Taschenstein, aber mit der Bitte, ihn in die Hand zu nehmen und "mit ihm zu spielen".

Serafinit eignet sich hervorragend für die Meditation. Auflegen auf das Herzchakra, und die Ruhe und Stille geniessen.

Reinigen: Jeden Stein unter lauwarmem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: An der Morgensonne oder in Bergkristallen

Die Informationen dieser Steinkombination ist von Claudia Endres (moldavit-engel) erstellt worden.

Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

38. Steinkombination LERNEN und STUDIEREN
 
**bessert die Konzentration
**nimmt Unruhe und Nervosität
**strukturiertes Abspeichern von Wissen

FLUORIT BLAU oder Regenbogen-Fluorit: Ermöglicht die Aufnahme von grossen Wissensmengen und das strukturierte Abspeichern von Wissen.

ARAGONIT WEISS: Nimmt Unruhe und Hibbeligkeit, fördert die Bündelung von Gedankenkraft und hält "bei der Stange"

AMETHYST: Verbessert Konzentrations- und Lernfähigkeit

RAUCHQUARZ: Macht standfest und lässt uns Stress und Druck ertragen, unterstützt das Erinnerungsvermögen und fördert logisches Denken.

Anwendung: Fluorit, Amethyst und Rauchquarz am besten als Heilsteinwasser!

Zubereitung:
Die Steine nach dem Reinigen und Aufladen in ein grosses Waserglas (kein Plastik) legen und mit frischem Wasser auffüllen. Glas abdecken und über Nacht stehen lassen. Das Heilsteinwasser entweder morgens auf nüchternen Magen oder bei Unverträglichkeit ca. 20 min vor jeder Mahlzeit in langsamen Schlucken trinken, bis der Wasserspiegel im Glas nur noch knapp oberhalb der Steine liegt. Abends wieder mit frischem Wasser (kein Leitungswasser!) auffüllen... über Nacht stehen lassen .... am nächsten Morgen wieder trinken usw. Man erreicht auf diese Weise eine langsame Zunahme der Wirkstoffkonzentration. Den Ablauf eine Woche lang "durchziehen", dann brauchen die Steine eine Pause und müssen gereinigt und wieder neu aufgeladen werden. Danach kann erneut mit einer Heilsteinwasserkur begonnen werden. Als durchschnittliche Dauer für die Anwendung werden 3-4 Wochen empfohlen.

Der weisse Aragonit sollte als Hosentaschenstein mitgeführt werden.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Aragonit, Rauchquarz und Fluorit in der Morgensonne, Amethyst bei Vollmond

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

39. Steinkombination KINDER
 
**Entwicklung und Schutz
**fördert das Knochenwachstum
**schützt die kindliche Seele
**tröstet bei typischen, kindlichen Ängsten

AMMONIT: Unterstützt das Wachstum der Knochen und der Wirbelsäule

ROSENQUARZ: Beschützt die Kinderseele und fördert eine harmonische Entwicklung

CALCIT ORANGE: Aktiviert die Aufnahme von Calcium in den Knochen, stärkt das Immunsystem und das Selbstwertgefühl

CHRYSOPRAS: Hilft bei Alpträumen des Kindes, Verlassenheitsängsten und Bettnässen

Anwendungsempfehlung:

Am besten die Trommelsteine in einem Seiden- oder Baumwollsäckchen unter das Kopfkissen des Kindes legen

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Orangen-Calcit und Ammonit in der Morgensonne, Chrysopras und Rosenquarz im Mondlicht

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

40. Steinkombination DEPRESSIONEN 1
 
**bei mangelndem Antrieb
**neue Lebensfreude
**Aktivität und Antrieb
**neue Kraft und Energie

ANDENOPAL AZUR: Schenkt Hoffnung und neuen Lebensmut, macht abenteuerlustig und "entschlackt" von seelischem Ballast

PURPURIT: Schafft einen Ausgleich zwischen Aktivität und Ruhe und stellt damit den bei Depressionen so oft nicht mehr "funktionierenden" Schlaf-Wach-Rhythmus wieder her: Energie für den Tag und erholsamen Schlaf für die Nacht!

CITRIN: Steigert den allgemeinen Antrieb, stimmt heiter und weckt die Lebensfreude

Anwendung: Andenopal und Citrin am besten als Heilsteinwasser!
Achtung: Purpurit ist innerlich eingenommen giftig - also bitte nicht für die Herstellung von Heilsteinwasser verwenden!

Zubereitung:
Die Steine nach dem Reinigen und Aufladen in ein grosses Waserglas (kein Plastik) legen und mit frischem Wasser auffüllen. Glas abdecken und über Nacht stehen lassen. Das Heilsteinwasser entweder morgens auf nüchternen Magen oder bei Unverträglichkeit ca. 20 min vor jeder Mahlzeit in langsamen Schlucken trinken, bis der Wasserspiegel im Glas nur noch knapp oberhalb der Steine liegt. Abends wieder mit frischem Wasser (kein Leitungswasser!) auffüllen... über Nacht stehen lassen .... am nächsten Morgen wieder trinken usw. Man erreicht auf diese Weise eine langsame Zunahme der Wirkstoffkonzentration. Den Ablauf eine Woche lang "durchziehen", dann brauchen die Steine eine Pause und müssen gereinigt und wieder neu aufgeladen werden. Danach kann wieder ein neues Heilsteinwasser angesetzt werden.

Der Purpurit-Trommelstein oder Naturstein sollte so aufgestellt werden, dass der Benutzer/ die Benutzerin ihn so oft wie möglich wahrnimmt/ sieht ... am Arbeitsplatz ... am Bett ...je nach dem.
Dauerhafter, direkter Körperkontakt ist nicht empfehlenswert, da der feine Purpuritstaub auch über die Haut in den Körper gelangt und giftig ist. Chakrenauflagen (bevorzugt Herzchakra) mit einer Baumwollunterlage sind jedoch durchaus zu empfehlen!

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Citrin und Purpurit in der Morgensonne, Andenopal in einer Amethystdruse oder im Vollmondlicht ... (Opale vertragen keine direkte Sonnenbestrahlung!)

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Einnahme des Heilsteinwassers auf eigene Gefahr des Benutzers geschieht und keinerlei Verantwortung für etwaige Nebenwirkungen usw. von uns übernommen werden können. Allergiker Vorsicht!
Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit



41. Steinkombination DEPRESSIONEN 2
 
**bei Nervosität und Ängsten
**neue Lebensfreude
**Mut und Gelassenheit
**Selbstvertrauen

ORTHOKLAS: Macht Mut, nimmt Versagensängste und andauerndes Misstrauen

SONNENSTEIN: Schenkt ein "sonniges Gemüt", schürt die Lebensfreude und verbreitet eine heitere Gelassenheit. Hilft bei der Überwindung von Ängsten

CHAROIT: Nimmt Ängste, beschert Tatkraft bei Tag und einen erholsamen Schlaf in der Nacht

BERNSTEIN: Stärkt den Glauben an sich selbst und beruhigt. Hilft bei Entscheidungsängsten

Anwendung: Orthoklas, Sonnenstein und Bernstein am besten als Heilsteinwasser!

Zubereitung:
Die Steine nach dem Reinigen und Aufladen in ein grosses Waserglas (kein Plastik) legen und mit frischem Wasser auffüllen. Glas abdecken und über Nacht stehen lassen. Das Heilsteinwasser entweder morgens auf nüchternen Magen oder bei Unverträglichkeit ca. 20 min vor jeder Mahlzeit in langsamen Schlucken trinken, bis der Wasserspiegel im Glas nur noch knapp oberhalb der Steine liegt. Abends wieder mit frischem Wasser (kein Leitungswasser!) auffüllen... über Nacht stehen lassen .... am nächsten Morgen wieder trinken usw. Man erreicht auf diese Weise eine langsame Zunahme der Wirkstoffkonzentration. Den Ablauf eine Woche lang "durchziehen", dann brauchen die Steine eine Pause und müssen gereinigt und wieder neu aufgeladen werden. Danach kann wieder ein neues Heilsteinwasser angesetzt werden.

Den Charoit-Trommelstein am besten beim Schlafen unter (oder auf) das Kopfkissen legen.

Reinigen: Jeden Stein einzeln unter lauwarmem, fliessendem Wasser abrubbeln und waschen.
Aufladen: Orthoklas, Sonnenstein und Bernstein in der Morgensonne, Charoit in einer Amethystdruse oder im Vollmondlicht

Die Informationen dieser Steinkombination stammen hauptsächlich aus der "Enzyklopädie der Steinheilkunde" von Walter von Holst und Werner Kühni sowie den Werken von Michael Gienger.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Einnahme des Heilsteinwassers auf eigene Gefahr des Benutzers geschieht und keinerlei Verantwortung für etwaige Nebenwirkungen usw. von uns übernommen werden können. Allergiker Vorsicht!
Bitte beachten: Die Anwendung von Steinen ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers!

Dieser Steinkombinations-Text wurde 2004 für uns von der Heilpraktikerin Ann-Uta Beisswenger, Frankfurt, erstellt!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

42. Ein Blick hinter die Kulissen!
 
Jetzt möchte ich Ihnen gerne einmal aufzeigen, wie "eine Messe" (hier für München Mai 2017) vorbereitet wird.

Zu allererst werden hierfür Steine speziell nach meinen Vorstellungen - von mir selbst - ausgesucht und direkt verarbeitet. Hier für diese Messe sind es 1300 Anhänger von A-Z. In der Grösse, dass sie hübsch in ein Döschen passen.

Sind die Anhänger fertig verarbeitet, werden sie alle fotografiert und dienen im Hintergrund als Inventur.

Das "eindosen" dauert seine Zeit, doch noch viel aufwendiger sind die Aufkleber "hinten auf dem Döschchen". Auf diesem steht: Der Steinname, der Engel und seine Bedeutung/ Wirkungsfeld, Sternzeichen und Chakra. Sowie Artikelnummer und Preis.

Danach werden -wie hier auf dem 1. Foto zu sehen, die Steine grob nach dem Alphabet sortiert. Dann nehme ich jede Steinsorte und verschaffe mir pro Buchstabe einen Überblick, sortiere sie nach "Gruppen/ Varietäten" und Bündelungen. Erst dann dürfen Sie in den vorbereiteten Karton, in dem letztlich 48 Dosen Platz haben.

Für die Messe sind es dieses Mal gesamt 25 Kisten. Die letzten 31 Steine sind schöne Gravuren aus Onyx.

Es ist in meinem Interesse, dass Kunden immer wissen, woher ihre Steine kommen und wie der Ablauf im Hintergrund ist. Es dauert pro Stein ca. 1 Stunde - vom Einkauf, reinigen, aufladen, verarbeiten, fotografieren, wiegen/messen, eindosen und in Kartons mit Aufklebern auszuzeichnen. Nun kann man hochrechnen, wie lange wir "an einem Messebestand" arbeiten - bis er endlich auf die Tische zur Auslage kommt und die Steinchen sich "endlich dem Kunden und Steinliebhaber" präsentieren dürfen.

Und so bieten wir auch an Wiederverkäufer Steine nach deren persönlichem Wunsch, nach Sternzeichen oder Chakren an. Je nachdem, wie es der Wiederverkäufer für sich möchte. Gerne können auch Steine aus dem Shop oder Lager speziell nach Wunsch zusammengestellt werden.

Herzlichst, Ihre Claudia Endres


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

43. Was sind Trommelsteine
 
Steine (momentan gibt es 13.000 anerkannte, benannte Steine) sind von Natur aus immer "roh". Unanschmiegsam, kantig - und nicht für "die Hosentasche" geeignet.

Daher werden sie "getrommelt" zu einem glatten Handschmeichler, wie auf dem Hämatit-Trommelstein-Bild unten zu sehen ist.

Das Trommeln geschieht, wie der Name schon sagt, in "Trommeln". Diese sind riesig, können aber für den Hausgebrauch auch handlich klein sein - in der Grösse einer Rührschüssel (sie brauchen sehr viel Strom!).
In diese Trommeln werden die Natursteine gelegt, dazu (wenn man natürlich trommelt) werden Walnuss-schalen, Glasscherben oder Kieselsteine hin-zugegeben.

Wichtig ist das Polierpulver, von denen (in 3 Feinheiten) je nach Steinsorte das Pulver den Steinen zugegeben wird. Die Dauer des Trommelns hängt von der Härte der Steine ab, die bearbeitet werden. Moldavite werden beispielsweise mit dem ersten Pulver 6 Wochen getrommelt, bis man zum nächsten übergehen kann. Wichtig ist immer die regelmässige Beigabe von Wasser. Bei Moldavit-Steinen kann das Trommeln bis zum Ende eine Zeitdauer von 6 Monaten brauchen.

Das Trommeln ist eine eigene Kunst und benötigt viel Lebenserfahrung im Bezug auf Steine. Welche Steine können kombiniert und zusammen getrommelt werden? Welche Härte passt zum anderen Stein? Welche Zeitdauer, Pulver oder andere Zusätze sind erforderlich?

Letztendlich erhalten wir (Träger) das, was wir wollen: Weiche, angenehme Handschmeichler und Hosentaschensteine.

Doch nicht alle Steine können getrommelt werden. Weiche Steine wie Coelestin, Cavansit, Gips, Selenit, Stilbit ect. werden von "Hand" poliert. Das geschieht zu 98% vornehmlich in Indien.

Herzlichst, Eure Claudia Endres

© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

44. Edelsteinessenzen
 
„Je feiner und subtiler etwas ist,
desto kräftiger ist es.
Deshalb vermag es, in Dinge hinein zu wirken,
die gröber sind
und damit unter ihm sind.„

1.) In vielen alten Kulturen war die Verwendung von Edelsteinen vertraut und selbstverständlich.

2.) Edelsteinessenzen sind Schwingungsmittel und beinhalten die idente Schwingung des jeweiligen Minerals. Jedes Mineral besitzt ein konstantes Schwingungsmuster, und diese harmonische Schwingung kann bei verschiedenen Disharmonien helfen und eingreifen.

3.) Wenn die Kräfte der Seele auf der physischen Ebene wirklich verankert werden sollen, müssen sie einen festen Anhaltspunkt haben. Diesen können uns Kristalle geben. Bestimmte Mineralien haben Eigenschaften, die zu bestimmten Organen des Körpers in Harmonie stehen. Edelsteinessenzen wirken daher etwas mehr auf der körperlichen Ebene als Blütenessenzen. Edelsteine regen die Heilung im physischen Körper an, dies geschieht auf der Grundlage der Prinzipien von Resonanz, Harmonie und Schwingung.

4.) Edelsteinessenzen können wunderbar mit Blütenessenzen kombiniert werden.

5.) In den letzten Jahren haben verschiedene Anbieter Edelsteinessenzen auf den Markt gebracht (Katma, Rostock, Pegasus, Andreas Korte, „). Doch lassen sich solche Essenzen auch leicht selbst herstellen.

Herstellung von eigenem Edelsteinwasser/Edelsteinessenz:

Sie benötigen:
- Einen Heilstein (sehr gut unter fliessendem Wasser gereinigt)
- Eine Glasschale ohne Muster
- Einen Trichter (wenn möglich aus Glas)
- Flasche
- Quellwaser (oder gutes Wasser aus dem Reformhaus ohne Kohlensäure, z.B. Vittel oder Volvic)
- Weinbrand oder Essig zum Konservieren
- Zeit und schönes Wetter
- Ihre Intuition

Der Vorgang:
- Die beste Zeit ist der Frühling oder Sommer, da die stärkste Sonnenkraft zur Verfügung steht.
- Legen Sie den gereinigten Stein in die Glasschale mit Wasser.
- Stellen Sie sich ganz auf den Vorgang der Übertragung der Kräfte des Steines ins Wasser ein.
- Dazu halten Sie am besten Ihre Hände für kurze Zeit darüber, segnen den Stein (Anaku ikribu kaasa = ich segne dich) sowie das Wasser und sprechen dabei laut oder in Gedanken ein Gebet. (Emuku izip azujejia = In der Mitte des Wassers brennt das ewige Feuer des Lebens.)
Dieser Satz gibt dem Stein die Anweisung, was zu tun ist.
- Dann lassen Sie dem Stein seine Zeit (bei guter Sonneneinstrahlung sind das ca. 3-4 Stunden)
- Füllen Sie die Edelsteinessenz in die Glasflasche (z 2/3) und füllen Sie den Rest mit Weinbrand auf.

Fortsetzung siehe unten!
  weiter lesen... 
Mein Favorit



45. Begriffs-Erklärung in der Heilsteinkunde 1
 
Liebe Steininteressierten!

Mein Anliegen daraus ist es heute, Euch Begriffe näher zu erklären, über die Ihr in der Heilsteinkunde, im Internet und in Büchern immer wieder stolpern werdet:
1.) Was bedeutet "behandelte Steine"?
2.) Was genau sind "stabilisierte Steine"?
3.) Was versucht uns der Begriff "Matrix" bei einem Stein stehend zu vermitteln?
4.) Was sind "Einschlüsse"?
5.) Und was sind "Dendriten"?

Vielleicht interessieren Euch diese 5 Fragen, über die Ihr bestimmt beim Lesen im Internet oder in Büchern schon gestolpert seid.

Also - los geht`s!

1.) Wenn Steine den Vermerk haben, "behandelt" zu sein, kann das auf verschiedenste Art und Weise geschehen sein. Nachdem ich "das Stabilisieren" jetzt aus diesem Bereich "behandeln" herausnehme, bleibt nicht mehr viel übrig. Das Behandeln von Steinen bedeutet in 1. Linie, dass sie mit "Hitze" nachbehandelt wurden. Jeder Stein verträgt eine andere Hitze, auf die genau geachtet werden muss. Gerade (leider) bei facettierten Steinen wird dies oft angewendet. Die Farbe wird "unterstützt und verstärkt", Steine beginnen auf eine ganz eigene Art und Weise zu leuchten, Farben verändern sich und werden von blass - plötzlich schön farbig. Ob es einem Stein von der Heilwirkung schadet "mit Hitze" behandelt worden zu sein, denke ich weniger. Da er vom Grundprinzip "so auch" gewachsen und entstanden ist.

Die 2. Möglichkeit, die es gibt, wenn Steine als "behandelt" deklariert sind, wäre: Das Nachfärben.
Gerade bei teuren Steinen, die von Natura nicht so schön aussehen, wird "nachgefärbt". Beispielsweise bei Lapislazuli aus Afghanistan. Solltet Ihr "keinen Pyriteinschluss" (glänzende Pünktchen sehen), könnte (ich sage könnte!) er nachgefärbt sein. Das kann man für sich zu Hause testen: Mit Nagellackentferner. Allerdings macht Ihr damit auch den Stein kaputt. Ich würde es mir von daher gut überlegen.
Sehr gerne nachgefärbt wird Sugilith aus Südafrika. Hier sind Test`s sehr schwierig. Doch wenn ein Sugilith zu "pinklila" erscheint, solltet Ihr im Internet vorsichtig sein.
(Unten füge ich Euch als Bild 1 einen ungefärbten Sugilith ein. Mir ist es in meinem Bestand sehr wichtig, dass ich keine behandelten oder veränderten Steine habe.)

2.) Was bedeutet "stabilisieren?"
Stabilisierung bedeutet "kleben". Das wird bei Natursteinen angewendet, die für die weitere Verarbeitung zu weich sind. Gerade, wenn sie geschliffen werden sollten (z.B. Donut Form). Bei manchen Steinsorten lässt es sich einfach für uns als Einkäufer nicht vermeiden, auf solche Steinsorten übergehen "zu müssen". Wie (Bild 2) ein Türkis aus Mexiko. Diesem sieht man an der Oberfläche sofort an, dass er stabilisiert wurde. Naturtürkis ist matt und wirkt schon instabil und bröselig. Aber auch Chrysokoll aus Peru oder Euklas aus Brasilien werden oft "stabilisiert".

Fortsetzung siehe unten!
  weiter lesen... 
Mein Favorit

46. Begriffs-Erklärung in der Heilsteinkunde 2
 
Liebe Steininteressierten,

nach unserer ersten Begriffs-Erklärung, über die wir in der Heilsteinkunde immer wieder stolpern, habe ich mir weiter Gedanken gemacht, was ich Euch an Begriffen näher bringen kann.

Und da blieb ich heute bei Folgendem hängen:

1.) Was bedeutet "opak"?
2.) Wann darf sich ein Stein "transparent" nennen?
3.) Was sagt uns das Wort "semi-transparent"?
4.) Was ist ein "facettierter" Stein?
5.) Wann bekommt ein Stein die Benennung "Cabochon"?

Vielleicht interessieren Euch diese 5 kleinen Fragen.

Los geht`s !

1.) Opak bedeutet: Nicht durchscheinend. Hier als 1. Bild ein Beispiel "ein rosafarbener Petalit" aus Afrika. Auch "gegen Licht" gehalten, kann man "nicht durch ihn hindurchsehen".

2.) Transparente Steine sind genau das Gegenteil: Man kann "durch sie hindurchsehen". Wie hier als 2. Bild ein Petalit transparent aus Itinga, Brasilien.

3.) "Semi-Transparent" sagt aus, dass "man teilweise durch einen Stein sehen kann. Meist auch erst gegen Licht. Hier als Beispielsbild ein Petalit "rauchfarben" (extrem selten !!) aus Morok, Burma!
An diesen 3 "Petalit" Varietäten sind diese "Begriffe" gut zu sehen!

4.) Facettiert Steine = geschliffene Steine. Diese können alle Formen habe und werden leider zu 80% nachbehandelt, vornehmlich mit Hitze. Einschlüsse weichen, Farben werden verstärkt. Hier als Bild 4 ein geschliffener Smaragd aus Kolumbien.

5.) Cabochon ist ein "in Form geschliffener" glatter Stein. Er kann rund, oval sein oder andere Formen haben, wie hier der Chrysokoll aus Peru (Bild 5). Die Oberfläche ist immer glatt und nicht "facettiert", wie bei Bild 4.
Ich hoffe, Ihr könnt mit dem heutigen Beitrag etwas für Euch anfangen, und wenn Fragen sind, - einfach schreiben!

Herzlichst! Eure Claudia Endres


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

47. Das Steinritual
 
- Entspanne dich und setze dich bequem hin.

- Lege deinen Stein so vor dich hin, dass du ihn gut sehen kannst.

- Atme tief und rhythmisch ein und aus, atme verbunden.

- Während du jetzt so entspannt bist, verbinde dich mit dem Stein. Schau diesen Stein so lange an, bist du mit ihm zusammen atmest.

- Es kann sein, das der Stein seine Farbe verändert und auch seine Gestalt wandelt. Und du sitzt da und bist Zeuge dieser Veränderung. Du bist nicht erstaunt über diesen Wandel. Beobachte ihn still und nimm einfach an, was du siehst. Der Stein beginnt mit dir auf seine Art und Weise zu kommunizieren.

- Und jetzt identifiziere dich mit dem Stein, werde der Stein und sei eine Weile der Stein.

- Lass Ruhe in dir und in deinem Stein einkehren. Es gibt keine Zeit, keinen Raum mehr. Nur dich und ihn.

Jetzt sei du wieder du selbst:
- Nimm deinen Stein in die Hände und gib all deine körperlichen Schmerzen oder Widerstände, Glaubensmuster, Ängste, Bedenken an den Stein ab. Gib Gedanken, die in die Welt (Einigkeit mit dem Stein zuvor) gepasst haben, dem Stein. Du hast ihm deine Seele gezeigt, er weiss, was nicht dorthin gehört und bietet sich an, es dir abzunehmen

Pause

- Lege den Stein in eine Wasserschüssel in der Mitte, damit die Energie ins Wasser abgegeben werden kann. Bitte das Wasser, den Stein zu reinigen und mit ihm all diese Energien aufzunehmen und zu transformieren. Bitte nicht mit Salz!!

- Warte einen Moment und atme tief und ruhig ein und aus. Lass dem Stein seine Zeit, sich zu reinigen.

- Nimm den Stein wieder in die Hände und gib jetzt Freude und gute Gefühle in den Stein. Bitte den Stein, diese guten Gefühle aufzunehmen, als Gegenleistung für seine Hilfe.

- Nun, übergib auch deine Wünsche an den Stein.

- Übergib ihm deine Liebe, Offenheit und deinen inneren Frieden, den du empfindest.

- Schliesse deine Augen, sei eins mit dem Stein und atme tief ein und aus.

- Nun danke dem Stein für seine Unterstützung und Kraft und trage ihn bei dir.

Anmerkung:
Diese Übung kannst du auch in der Natur, an einem See oder Fluss machen. Nimm dann zwei Steine [Steine vorher um Erlaubnis fragen, ob sie einem helfen möchten]. Einen für die negativen Gedanken: Wirf diesen Stein ins Wasser und übergib dem See oder Fluss den Stein. Danke immer dem Wasser für seine Kraft. Den zweiten Stein lege zuerst ins Wasser und lade ihn dann mit positiven Gedanken auf. Trage den Stein zur Unterstützung immer bei dir.
In der Gruppe ist es auch möglich, mit einem Stein zu arbeiten, der dann beim Abgeben der Gedanken im Kreis herumgereicht und anschliessend im Wasserbad gereinigt wird. Zum Schluss wird der Stein von allen mit positiven Gedanken aufgeladen und in den Gruppenraum gelegt.

Um einen Stein zu segnen, kannst du gerne auf die alte Sprache der Engel und Lichtwesen zurückgreifen:

„Kaasa ikribu, labatu e Ramu, mah Sesgueneras.„
Übersetzung: Sei gesegnet und berührt von der Liebe aller Engel.

Herzlichst, Eure Claudia Endres

© moldavit-engel Edelsteine & Verl
  weiter lesen... 
Mein Favorit

48. Armband-Produktion
 
Guten Morgen liebe Steinliebhaber,

heute möchte ich Euch einen anderen Teil meiner Arbeit vorstellen. Dieses Mal steht an: 100 Regenbogen-Armbänder!

Es begann im Januar 2017: Die Planung "welche Steinsorte" hierfür am besten wären. Am 02.06. konnte ich dann endlich die letzte Bestellung, - die aus aller Welt von drei Grosshändlern - eintraf, entgegennehmen.
Doch es waren nicht nur die Steinsorten, die ich mir vorstellte, es wurden wesentlich mehr (gesamt 47 Sorten) eingekauft, denn jetzt lag es nicht mehr daran, "was ich wollte", - sondern die Qualität musste entscheiden.
So musste der Sodalith weichen und wurde gegen einen wunderschönen, leuchtenden Lapislazuli ersetzt. Der gelbe Jaspis war von der Qualität nicht das, was ich mir vorgestellt hatte..., also wurde Mookait genommen. Jeder Strang (s.u.) feinsäuberlich aussortiert: Nur gelben Mookait wollte ich in meinem neuen Armbändchen haben.

Jede Sorte wurde nach Qualität ausgesucht, und viele Perlchen "mussten weichen" und in die grosse Sammelkiste.

Waren die Steinsorten nun gewählt, welche letztendlich wirklich in Frage kommen, waren sie aussortiert..., begann gestern früh um 3 Uhr morgens das "Fädeln".

Während der Arbeit flogen "wegen mangelnder Qualität" noch einmal 4 Perlchen "raus". Nun werden es nun nur noch 96 Armbändchen!

Noch nicht ganz fertig mit dem Fädeln wurden gestern die ersten 21 Stück für moldavit-engel.de fotografiert. Das Sonnenlicht war wegen aufkommendem Gewitter nicht das Beste, daher müssen die anderen Fotos noch warten.

Auch bei Armbändern, - sehen sie doch alle gleich aus -, werden sie bei mir einzeln fotografiert. Denn - so individuell Menschen sind, so sind es auch Steine. Und möge es nur der Mookait, Sarder und Sardonyx sein..., die sich bei den Perlchen minimal anders zeigen, - so ist es mir SEHR wichtig, dass der Interessent eines Armbändchens "genau seinen Stein/ Armband" sehen und aussuchen kann.

Für den Shop werden ca. 20 freigestellt. Die restlichen sind auf Anfragen bereits reserviert.

Nun habt Ihr einen weiteren kleinen Einblick "womit ich - moldavit-engel - meinen Tag verbringe" :-)

Herzlichst, Eure Claudia Endres


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit



49. Welche Steine kann man kombinieren
 
Heute gehen wir auf die immer wiederkehrende Frage ein: Welche Steine können miteinander kombiniert werden - und welche nicht?

1.) Die wichtigste Grundregel hier ist es, Hämatit, Pyrit und Eisenmeteoriten und wenn möglich auch Tektit "immer einzeln" zu tragen und nicht mit anderen Steinen zusammen. Diese metallischen Steine (ausser Tektit) entziehen (wie beispielsweise der Hämatit) das Negative aus anderen Steinen - jedoch, gibt es nichts Negatives mehr, holt er sich ohne Umschweife "die positive Energie".
Bild 1, 2, 3, 4 füge ich einen Hämatit, Pyrit, Eisenmeteoriten und einen Tektit ein.
Eisenmeteoriten und Tektite (Entstehungen durch Meteoriten-Einschläge) sollten mit anderen "Heilsteinen" nicht kombiniert werden, da Meteoriten oftmals etwas "Negatives" mit sich bringen und dies an andere Steine abgeben. Das können wir zwar mit Bernstein bei Eisenmetoriten und Tektiten "auflösen" und ändern, jedoch vertragen sich diese Steine mit Heilsteinen nicht sonderlich gut.

2.) Achtet bitte auf die Härte von Steinen. Saphir, Achat, Larimar, Jaspis, Rubin (ect.) beispielsweise sind sehr hart. Diese sollten nicht mit weichen und empfindlichen Steinen, wie Coelestin, Alabaster, Selenit, Stilbit, Cavansit natur ect., kombiniert werden. Der weiche oder empfindliche Stein zieht hier leider den Kürzeren und geht kaputt.

3.) Bitte auch "weiche, empfindliche und naturbelassene Steine/Stüfchen" NICHT als Hosentaschenstein verwenden, - er würde kaputt gehen.

4.) Auch ist es wichtig, bei einem angesetzten Heilsteinwasser bei Natursteinen vorsichtig zu sein. Feine Kristalle können sich lösen, - und diese "zu trinken", wäre fatal. Natursteine / feine Stufen sind für das Wasser auch absolut ungeeignet. Rohsteine/Steinbrocken, wie Rosenquarz oder Jaspise, hingegen eignen sich für ein Wasser besser als Trommelsteine. (Was Trommelsteine sind, ist weiter unten vor einigen Tagen erklärt worden).
Solltet Ihr aber auf Natursteine (Kristallformationen/ Stüfchen) zurück kommen wollen, bitte ich Euch, diese in einen Teefilter zu stecken und diesen oben mit einem Bändchen zu schliessen. So können feine Kristalle nicht ins Wasser übergehen.

5.) Wenn man - wegen der Wirkung - gewisse weiche und harte Steine trotz allem aber kombinieren und zusammen tragen möchte, gibt es eine praktische Lösung. Ich habe Euch eben hier im Büro "eine ganz eigene Steinkette" mit Fluoriten geknüpft. (Bild Nr. 5). So können sich die Steine nicht berühren, nicht anschlagen, nicht stören.
Gerade empfindliche Steine, wie hier Fluorite, haben "innere Spaltungen", die oftmals bei semitransparenten Steinen (ebenfalls weiter unten aus den letzten Vorträgen näher erklärt) vorhanden sind.
Stösst man bei einer zu langen Kette "am Tisch" oder einem anderen Gegenstand an, platzen und zerbrechen sie genau an dieser Stelle. Um das zu vermeiden, ist es gut, die Kette am Hals (Kehlkopfchakra) zu tragen und so zu fädeln, wie auf Bild 5.

Fortsetzung siehe unten!
  weiter lesen... 
Mein Favorit

50. Unsere CHAKREN
 
Chakren = Energiefeld. Unsere Energiezentren. Diese wurden bereits vor über 3000 Jahren vor Christus in der babylonischen Zeit beschrieben und verehrt. Es wurden Keilschrifttexte gefunden, in denen "die ersten Engel, die die Erde betraten", für unsere Seele zuständig waren. Jeder einzelne Engel "errichtete" in der Zusammenarbeit unserer Seele "ein Energie (Chakra) Zentrum" nach dem anderen. Jedem Engel ist ein Räucherwerk zugeschrieben, das, - wenn wir es räuchern, "diesen Chakraraum" reinigt und stärkt.

Aus den alten babylonischen Texten, die ich studiert habe, geht hervor, dass die Menschen einst an 6 Chakren glaubten. Das 7. (Kronenchakra) war Ihrer Meinung nach "wir selbst" - unsere Seele "als Krönung" aller Engeriefelder.

Babylonier und auch Sumerer nannten diese Energiefelder: "Eseku- an dessu Samu - e-Ramu sussurun". Was übersetzt bedeutet "unser liebender Tempel".
Sie verglichen "die Energiefelder" (Chakren) in uns mit "Räumen". Jeder Raum hatte seine eigene Farbe, Geruch, "eigenen Möbel / Einrichtung" und seine Aufgabe sowie Ausdruck.

Bis in die heutige Zeit hat sich diese Weisheit über die Chakren gehalten, und es wurde daran weitergeforscht. Heute reden viele von weit aus mehr Chakren als die bislang bekannten 7 Stück. Diese Zwischeneinteilungen von "neuen Chakren" verfolge ich persönlich nicht. Alles was "zu kompliziert" wird - gleichsam wie in der Sternzeichenzuordnung (beispielsweise: Fische im Mond von Pluto) - lehne ich persönlich ab. Warum sollten wir unser Leben noch schwieriger und komplizierter gestalten, als es sowieso schon ist?

Aber nun - gehen wir auf die 7 Hauptchakren - kurz und bündig, mit kurzer babylonischer Weisheit - ein!

Fortsetzung siehe unten!
  weiter lesen... 
Mein Favorit

Steine – Unsere Beschützer der universellen Liebe!
 
Mineralien heilen unsere Seele und lassen uns wieder aufblühen. Geht es unserer Seele gut - erfreuen wir uns an einem gesunden Körper und Geist.
Steine erfüllen uns mit Lebensfreude, Harmonie und Fröhlichkeit. Sie beschenken uns mit ihrer Weisheit, formen unsere Tugenden, unterstützen unsere Handlungen bis hin zu den gewünschten Erfolgen. Sie wissen um unsere Ängste, unseren Kummer - und hüllen uns in schwierigen Zeiten in ihren Schutz. Sie kennen unsere Wünsche, die Suche nach Freiheit in unserem Leben und in der Liebe.

Wenn wir Ihnen die Chance geben, sich mit uns zu verbinden, - wenn wir uns auf sie einlassen -, dann wird es ein „Nehmen und Geben„ werden, das unser Leben mit Glückseligkeit und schöpferischen Offenbarungen erfüllt.

Steine sind die Botenträger der Erde, die Wesen, die die Liebe des Universums und die Weisheit der Schöpfung in sich tragen. Sie sind die Verbindung zu Geistwesen, Engeln und Gott selbst.

Steine helfen uns, die Vergangenheit von uns selbst und einst hinterlegtes Wissen wieder zu finden. Sie führen uns tief in das UR-Wissen bis hin zu der Entstehung der gesamten Schöpfung. Sie sind unsere Wegführer, Heiler, Propheten, Erzieher, Lehrer oder nur die stillen Begleiter und Freunde im Hintergrund.
Sie wissen um unsere Gabe, unsere versteckten Talente. Sie lehren uns die richtigen Handhabungen im Alltag gleichermassen wie unsere geistigen Fähigkeiten. Sie zeigen uns die spirituelle Welt, - die Welt, nach der sich unsere Seele sehnt -, die wir von jeher suchen.

Steine sind Lichtempfänger, jeder mit einer eigenen Seele. Sie tragen die universelle Liebe in sich, die sie an uns Menschen weitergeben. Ihr Anliegen ist es, dass wir mit dieser göttlichen Energie wieder erfüllt sind, glücklich und freier werden!

Steine sind reine Magie. Sie verändern alles - sanft, still und leise - mit ihrer Schwingung und reinen Steinenergie. Wer dies für sich erkennt, - wird den besten Lehrmeister des Lebens an seiner Seite haben. Sie verankern uns mit den drei Welten, die es gibt: Der Vergangenheit - der Gegenwart - der Zukunft.
Wer diese drei Welten in sich vereint, hat sein Fundament des Lebens gefunden. In diesem Dreiklang sind wir fähig, uns mit allem auf - und ausserhalb der Erde - zu verbinden.
Wir erreichen ein tiefes Wissen, Offenbarungen werden uns geschenkt, unser Glaube, Vertrauen sowie die Hoffnung übernehmen die Führung in unserem Leben.
Und das alles mit dem Ziel: Erfüllt zu sein mit der göttlichen Leuchtkraft des Universums. Dem Licht, das unser Leben auf dieser Erde schenkte - und uns erkennen lässt: „Wir Menschen sind die höchste Liebe der Schöpfung.„


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit



 
< 1 2
e*


Kontakt


Claudia Endres
Hoyen 28
87490 Haldenwang

Tel: +49 (0)8374 232 977 5
Tel: +49 (0)8374 232 977 8

Email: info@tugtupit-engel.de

Newsletter


Unser Newsletter informiert Sie über Produkte, Aktionen und Seminare.

Ihre Mailadresse

  abmelden     anmelden