+49 (0) 8304 - 92 99 11 6
  info@tugtupit-engel.de
 


Kategorien

Tugtupit-Engel · En·zy·k·lo·pä·die
Home  »  Ueber mich  »  Wie alles...
+49 (0) 8304 - 92 99 11 6
info@tugtupit-engel.de
Für Steine, Engel und Namens-Analyse bieten wir eine Telefonberatung an.
30 Minuten Beratung 39,90 Euro. Nach Geldeingang erhalten Sie Ihren Wunschtermin.
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail.
Mein Favorit

Wie alles begann... 1508

Es begann alles, als ich 8 Jahre alt war.

Bereits mit 6 Jahren litt ich unter Allergien, konnte viele Lebensmittel nicht zu mir nehmen. Die Folge war, dass ich keine Luft mehr bekam. Hier half nur noch Kortison. Es wurde von Allergieschub zu Allergieschub schneller, bis der Zustand "kein Luft mehr zu bekommen" innerhalb von 8 min. eintrat.

Im Juni 1982 passierte das unvermeidliche bei einem Hochzeitsessen meiner Tante.
Der Auslöser war ein Stück Kuchen...

Ich wollte die Hochzeit nicht durcheinanderbringen und legte mich ins Bett. Die Möbel wichen immer weiter in den Hintergrund ... meine Mutter die plötzlich auftauchte konnte ich nicht mehr verstehen. Ich merkte, sie redete...aber ich hörte sie nicht.
Es wurde still, weiss, hell... unglaublich angenehm.

Und in diesem Moment stand ein - deutlich zu sehender - Lichtkegel vor mir, der sich in einen Engel verwandelte. Seine Farbe war hellblau und er hielt in den Händen einen hellblauen Stein.

"Das ist ein Larimar. Siehst Du Kind, wie schön er ist? Ich bin Demiurg ...und sage Dir, Du hast hier noch keinen Platz und keinen Raum. Dein Platz ist auf der Erde".

Ich wachte im Krankenhaus auf und redete nur noch von Demiurg und Engeln - zum Erschüttern aller Beteiligten.
Auch was ein Larimar war, wusste ich nicht.

Ich ging meinen Eltern so lange auf die Nerven, bis sie mit mir in Bibliotheken auf die Suche nach dem Namen "Demiurg" gingen und in Stuttgart, in der Staatsbibliothek wurden wir fündig. Ein Manuskript aus dem 13. Jahrhundert sagte aus: "Demiurg stand Isis immer zur Seite und half ihr, die Seelen auf ihre Waage zu legen - wir rein und leicht ihre Seele sein. Danach entschieden sie, in welchen Himmel die Seele gehen dürfe".

Ab diesem Zeitpunkt hatte ich vor schiefen und zweifelnden Blicken meiner Familie endlich Ruhe. Demiurg gab es also. Er wurde im Manuskript nicht als Engel zitiert, aber dass er einer war, das wusste ich.

Zu diesem Zeitpunkt schenkte mir meine Tante einen kleinen Moldavit.
Er ist der Auslöser für alles, was Sie hier auf dieser Seite und unter Moldavit-Engel sehen und lesen können!

Das Steinfieber hatte mich gepackt und ich fing das sammeln an... als ich 230 Steinsorten zusammen hatte (2004) machte ich mich selbstständig. Es war klar - die "Firma" musste Moldavit-Engel heissen. "Steine - die Verbindung zu Engeln".

Seit dieser Zeit, dass sind jetzt 17 Jahre, suche ich die Engel zu den dazugehörigen Steinen und habe auch mit Pflanzen bereits begonnen.

Ich lebte ab diesem 8. Lebensjahr mit Engeln zusammen. Ich sah sie - egal in welcher Form sie auftraten - und konnte sie hören und verstehen.

Als ich 12 Jahre alt war, bekam ich den Auftrag ein Buch zu schreiben "die 100 Gesetze der Engel". Was ich da schrieb in alt-deutscher Schrift (die ich nur bei diesem Buch schreiben konnte- und keine andere) wusste ich nicht. Ich verstand als Kind viele dieser Gesetze nicht.

Fortsetzung siehe unten!

Text 1 vorlesen lassen (experimentell)


Wie alles begann...

 

"Wir Engel haben 100 Gesetze, ihr Menschen nur 10. Und trotzdem fällt es Euch so schwer, diese einzuhalten".
So ein Engel damals... beim notieren von dem, was er wollte, dass ich aufschrieb.

Das handgeschriebene Manuskript habe ich heute leider nicht mehr. In den vielen Umzügen meines Lebens ist es abhanden gekommen. Aber ich habe mir zum Ziel gesetzt, die Engel um eine Wiederholung 100 Gesetze auf der Erde noch einmal kund zu tun.

Als ich 16 war, gingen mir Engel sehr auf die Nerven. Ständig wollten sie etwas von mir. Ich verlor den Anschluss bei Freunden und Mitschülern "ich war nur noch die Seltsame".
Ich wendete mich Engeln komplett ab, aber mit 19 wieder zu. Leidenschaftlicher als vorher.

In der Zwischenzeit begann ich in einem Kloster in Hohenwart eine Lehre als Damenschneiderin. Es war ein Kloster für Gehörlose und die Gebärdensprache der Gehörlosen studierte ich neben zu einfach mit. Ich fühlte mich wohl im Kloster. War ich doch schon im Kindergarten und in der Schule bei Franziskanerinnen, so hatte ich das Klosterleben so vereinnahmt, dass ich für immer bleiben wollte.

Ich ging nach Köln zu den Clarissinen. Ein viel strengerer Orden als die Franziskanerinnen. Ich war dort Novizin, aber vor dem eigentlichen Termin war es Erzengel Raphael der mich immer wieder die Mauern von innen anschauen ließ und meinte "Hier hinter den Mauern kannst Du für die Erde und für uns nicht so viel bewirken, wie vor den Mauern."

Ich trat aus. Musste ich doch ehrlich mit mir selbst sein. Ich unterhielt mich mehr (viel mehr) mit Engeln, als mit Gott selbst.

Mein Weg führte nach München, später ins Allgäu.

Als meine Kinder 2000 auf die Welt kamen, widmete ich mich nur noch den Steinen. Die Leidenschaft wurde immer größer und wie bereits geschrieben - mache ich mich 2004 im März selbstständig.

Unermüdlich suche ich neue Steinsorten und die dazugehörigen Engel. Viele Steinsorten (momentan über 450) liegen seit 2010...und warten auf ihren Engel. 57 sind zwischenzeitlich gekommen und ließen mich wissen, zu welchem Stein sie eine Verbindung hatten und welche Aufgabe sie inne halten.

Wie bereits HENOCH 827 vor Christus notierte "War es Erzengel Uriel, der jedem Engel eine Verbindung zur Erde zuwies. Zu einem Stein- oder einer Pflanze - um niemals den Halt auf der Erde zu verlieren, bevor das Reich "zwischen Menschen und Engeln" und "unter Engeln selbst" auseinander brach. Es war die Zeit des "As-As-baratum". Aber darüber schreibe ich extra in dem Bereich "Engel". Denn es ist ein sehr wichtiger Punkt im Verlauf der Engelwelt und Arbeit mit ihnen.

Ich lasse mir - und Engel und auch Steinen die Zeit, die sie für die Geheimnisse die um sie sind, benötigen.

Heute habe ich - nach 17 Jahren um die 700 Engel zu Steinen zuordnen können. Diese können Sie nach und nach hier nachlesen.


Herzlichhst, Ihre Claudia Endres


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag


Text 2 vorlesen lassen (experimentell)

Link-Titel: Wie alles begann...
Referenzen: Wie alles begann...
Stichwörter: Wie alles begann...


e*




Kontakt


Claudia Endres
Kindberg 6
87490 Haldenwang

Tel: +49 (0) 8304 - 92 99 11 6
Fax: +49 (0) 8304 - 92 99 52 71

Email: info@tugtupit-engel.de

Newsletter


Unser Newsletter informiert Sie über Produkte, Aktionen und Seminare.

Ihre Mailadresse

  abmelden     anmelden