+49 (0) 8304 - 92 99 11 6
  info@tugtupit-engel.de
 


Kategorien

Tugtupit-Engel · En·zy·k·lo·pä·die
Home  »  Über mich
+49 (0) 8304 - 92 99 11 6
info@tugtupit-engel.de
Für Steine, Engel und Namens-Analyse bieten wir eine Telefonberatung an.
30 Minuten Beratung 39,90 Euro. Nach Geldeingang erhalten Sie Ihren Wunschtermin.
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail.

Über mich

Seite 1 von 1  -  Text 1 bis 5 von 5


Ein Blick hinter die Kulissen ....
 
Meine Arbeit mit Steinen und für Steine

Oft werde ich gefragt, wie meine Arbeit mit Steinen ist. Was ich eigentlich wirklich mache, oder „wie” ich es mache. „Sind Sie auch ein Händler, der nur einkauft, um die Ware so schnell wie möglich gewinnbringend zu verkaufen?”
Jetzt könnte ich „nein, bin ich nicht” schreiben. Aber ich finde, dass Sie sich selbst ein Urteil darüber bilden sollten”


Begonnen hat alles, als ich 8 Jahre alt war, mit einem kleinen Moldavit. Einem Stein, der mein Leben veränderte und mich in seinen Bann zog. Meine Tante hatte zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht geahnt, wohin dieses kleine Zentimeter grosse Geschenk hinführen würde, dass es doch der Auslöser war für all das, was Sie jetzt hier und in meinem Stein-Shop www.moldavit-engel.de über mich und meine Arbeit erfahren können.

Oft betrachtete ich den kleinen Moldavit. Seine ungewöhnliche Oberflächenstruktur, bei der ich, wenn ich den Stein gegen Licht hielt, immer neue Bilder sehen konnte. War es nur die Phantasie eines Kindes - oder steckte doch mehr dahinter? Wie war es mit anderen Steinen? Meine Neugierde war geweckt.
Ich begann, die Kieselsteine vom Boden aufzusammeln und genauer zu betrachten, sah ich kein Bild im Stein, malte ich die Ritzen dieser Steine in verschiedenen Farben an und aus - und das ergab plötzlich visuelle Eindrücke, die ohne diesen kleinen Trick nicht zu erkennen gewesen waren. Mit Begeisterung suchte ich nach immer mehr und anders aussehenden Kieselsteinen: „Was hatte dieser zu erzählen oder jener? Wofür steht er? Was will er ausdrücken? Woher kommt er, hat er auch so viele Wünsche wie ich?” Allen Fragen, die nur einem Kind durch den Kopf gehen können, ging ich mit den Jahren auf den Grund!

Fortsetzung siehe unten!
  weiter lesen... 
Mein Favorit

Meine Auszeit
 
"Warum warst Du solange verschwunden?"

Ja, dass ist eine kniffelige Frage auf die ich aber antworten möchte.

Zur Zeit der Bücher überrollten mich die Leute. Hunderte von Briefe erreichten mich am Tag. Fotos von Menschen für die ich beten - oder eine Kerze aufstellen sollte... Viel zu viele Telefonate und E-Mails.

Eines Tages konnte ich nicht mehr in mein Büro gehen...es war wie eine durchsichtige Mauer. Es hat 8 Monate gedauert...bis ich wieder an den Computer gehen konnte.

Erstaunlicherweise - unter den tausenden von Mails waren "richtig böse" dabei - und das ausgerechnet von Menschen für die ich immer da war.

Ich habe in diesem Punkt viel über Menschen lernen dürfen und für mich begriffen: Man kann es nicht jedem Recht machen.

Heute versuche ich es gar nicht mehr. ICH bin ICH und wer damit nicht zurecht kommt, bitte ich darum, mich nicht zu kontaktieren.

Seinerzeit habe ich mich in "eine Form" der Vorstellung von Lesern drücken lassen. Das hat mich krank gemacht und ich habe mich von der Öffentlichkeit zurückgezogen.
7 Jahre!

Jetzt seit Kurzem bin ich wieder erreichbar...gehe nach Aussen, habe wieder begonnen zu schreiben und zwar: In Facebook und jetzt hier in Tugtupit-Engel.

Hier habe ich die Möglichkeit "abzuschalten" wenn es mir zu viel wird...und jeder Leser sieht, ich bin ausgeloggt. Keine weiteren Nachrichten "Wann antworten Sie mir endlich" kommt hinterher - wie oftmals bei E-Mails.

In meiner Firma Moldavit-Engel bin ich nicht direkt - sondern nur über unser Büro erreichbar. Das ist auch notwendig.

Nur langsam möchte ich wieder in die Öffentlichkeit zurückkehren - denn wenn es mich wieder überrollt... dann ziehe ich mich wieder zurück.


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

Warum schreibst Du so religiös
 
Darüber muss ich schmunzeln...ich schreibe nicht "religiös" sondern stehe dazu, mich mit Gott und Engeln zu unterhalten.

Ich bin keine Sekte, gehöre keiner Sekte an und will mit meinen Texten auch niemanden von irgend etwas überzeugen oder überreden... IHR seid IHR - und ICH bin ICH :-)

Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt zu erwähnen, dass ich 16 Jahre meines Lebens im Kloster war. Bei Franziskanerinnen und später bei Clarissinen.
Auch heute besuche ich noch oft alte Klöster, besonders gerne die der Zisterzienserinnen.

Ich wollte im Kloster bleiben, war Novizin... doch drei Wochen vor Termin habe ich es mir doch anders überlegt. Es war für mich nicht stimmig... denn ich muss eingestehen, dass ich mich mehr mit Engeln unterhalte...als mit Gott selbst.

Also bin ich in der realen Welt geblieben. Doch das Kloster hat mich geprägt. Drei Jahre war ich in einem Kloster für Gehörlose.

Ich war die einzige "hörende" unter ihnen und lernte die Gebärdensprache. Ich arbeitete viel mit Behinderten - und auch in der Küche mit.

Ja, das prägt und ich betrachte die Welt oftmals anders wie Menschen, die ich kennen lerne.
Im Kloster beschäftige ich mich viel - wie auch teilweise heute noch - mit alten Schriften. Doch vieles kam mir als Märchen und ungereimt rüber... Erzählungen die ich nicht annehmen konnte.

In den apogryphischen Texten schreibt auch ein Prophet "...wir sind gezwungen Offenbarungen von Gott in "Märchen und Geschichten" zu verpacken...damit die einfachen Menschen die Botschaften verstehen."

Heute habe ich mich der öffentlichen Kirche abgewandt. Ich besuche keinen Gottesdienst mehr... ich für mich - das heisst nicht dass es für euch gilt - benötige keine Kirche mehr um mich mit Gott zu unterhalten.

Er ist für mich in der Natur, in jede Windhauch, in jeder Pflanze wieder zu finden...

Aufgrund meiner Vergangenheit und Einstellung "zur Göttlichkeit" werde ich immer so über Engel schreiben, wie ich es bislang getan habe... Wem es "zuviel" ist ...der muss es ja nicht lesen!


© moldavit-engel Edelsteine & Verlag
  weiter lesen... 
Mein Favorit

Wie alles begann...
 
Es begann alles, als ich 8 Jahre alt war.

Bereits mit 6 Jahren litt ich unter Allergien, konnte viele Lebensmittel nicht zu mir nehmen. Die Folge war, dass ich keine Luft mehr bekam. Hier half nur noch Kortison. Es wurde von Allergieschub zu Allergieschub schneller, bis der Zustand "kein Luft mehr zu bekommen" innerhalb von 8 min. eintrat.

Im Juni 1982 passierte das unvermeidliche bei einem Hochzeitsessen meiner Tante.
Der Auslöser war ein Stück Kuchen...

Ich wollte die Hochzeit nicht durcheinanderbringen und legte mich ins Bett. Die Möbel wichen immer weiter in den Hintergrund ... meine Mutter die plötzlich auftauchte konnte ich nicht mehr verstehen. Ich merkte, sie redete...aber ich hörte sie nicht.
Es wurde still, weiss, hell... unglaublich angenehm.

Und in diesem Moment stand ein - deutlich zu sehender - Lichtkegel vor mir, der sich in einen Engel verwandelte. Seine Farbe war hellblau und er hielt in den Händen einen hellblauen Stein.

"Das ist ein Larimar. Siehst Du Kind, wie schön er ist? Ich bin Demiurg ...und sage Dir, Du hast hier noch keinen Platz und keinen Raum. Dein Platz ist auf der Erde".

Ich wachte im Krankenhaus auf und redete nur noch von Demiurg und Engeln - zum Erschüttern aller Beteiligten.
Auch was ein Larimar war, wusste ich nicht.

Ich ging meinen Eltern so lange auf die Nerven, bis sie mit mir in Bibliotheken auf die Suche nach dem Namen "Demiurg" gingen und in Stuttgart, in der Staatsbibliothek wurden wir fündig. Ein Manuskript aus dem 13. Jahrhundert sagte aus: "Demiurg stand Isis immer zur Seite und half ihr, die Seelen auf ihre Waage zu legen - wir rein und leicht ihre Seele sein. Danach entschieden sie, in welchen Himmel die Seele gehen dürfe".

Ab diesem Zeitpunkt hatte ich vor schiefen und zweifelnden Blicken meiner Familie endlich Ruhe. Demiurg gab es also. Er wurde im Manuskript nicht als Engel zitiert, aber dass er einer war, das wusste ich.

Zu diesem Zeitpunkt schenkte mir meine Tante einen kleinen Moldavit.
Er ist der Auslöser für alles, was Sie hier auf dieser Seite und unter Moldavit-Engel sehen und lesen können!

Das Steinfieber hatte mich gepackt und ich fing das sammeln an... als ich 230 Steinsorten zusammen hatte (2004) machte ich mich selbstständig. Es war klar - die "Firma" musste Moldavit-Engel heissen. "Steine - die Verbindung zu Engeln".

Seit dieser Zeit, dass sind jetzt 17 Jahre, suche ich die Engel zu den dazugehörigen Steinen und habe auch mit Pflanzen bereits begonnen.

Ich lebte ab diesem 8. Lebensjahr mit Engeln zusammen. Ich sah sie - egal in welcher Form sie auftraten - und konnte sie hören und verstehen.

Als ich 12 Jahre alt war, bekam ich den Auftrag ein Buch zu schreiben "die 100 Gesetze der Engel". Was ich da schrieb in alt-deutscher Schrift (die ich nur bei diesem Buch schreiben konnte- und keine andere) wusste ich nicht. Ich verstand als Kind viele dieser Gesetze nicht.

Fortsetzung siehe unten!
  weiter lesen... 
Mein Favorit



Zum Schluss meine BÜCHER
 
Seit ich den Kontakt zu Engeln habe (seit 1982) notiere ich alle Begebenheiten und Informationen von Engeln in meinen Tagebüchern.

2005 begann ich diese in Bücher zusammen zu fassen.
Nachdem ich keinen - für mich - passenden Verlag fand, gründete ich kurzerhand selbst einen.

Bis heute gibt es 4 Bände, 1 Gedichteband und ein Taschenbuch, was bei Kunden sehr beliebt ist. Es beinhaltet für 477 Engel deren Arbeitsbereich.

Mit den Notizen von Band 5 bin ich fertig, finde jedoch nicht die Zeit es zusammen zu schreiben.
Ich hoffe, dass sich das ändern wird!
  weiter lesen... 
Mein Favorit
e*


Kontakt


Claudia Endres
Kindberg 6
87490 Haldenwang

Tel: +49 (0) 8304 - 92 99 11 6
Fax: +49 (0) 8304 - 92 99 52 71

Email: info@tugtupit-engel.de

Newsletter


Unser Newsletter informiert Sie über Produkte, Aktionen und Seminare.

Ihre Mailadresse

  abmelden     anmelden